Sie sind hier

» » Businessplan

Alle Einträge zum Thema "Businessplan":

Zum Abschluss der FAQ-Serie zum Thema "Förderdarlehen" haben wir in Teil III einige praktische Tipps zusammengestellt, damit es bei der Beantragung der Finanzierung und den Bankgesprächen etwas besser klappt. Beispielsweise ...

FAQ

Nachdem wir im Teil I der FAQs zum Thema "Förderdarlehen" ein paar grundsätzliche Dinge zur Beantragung und dem Ablauf der Förderdarlehen dargestellt haben, geht es in Teil II um Besonderheiten, die vor Beantragung berücksichtigt werden müssen (beispielsweise Konditionen, tilgungsfreie Jahre, und die vom Kreditnehmer zu tragende Bürgschaftsprovision).

Bei unseren Beratungen und den Gründerseminaren kommt immer wieder die Frage auf, wie das mit den Förderdarlehen eigentlich funktioniert und wo man so ein gefördertes Darlehen denn beantragen kann - spätestens, wenn es um die Finanzierung des Kapitalbedarfs geht, für den das Eigenkapital nicht ausreicht.

Laut einem Beschluss des Bundestags können Selbstständige mit geringem Einkommen künftig mit niedrigeren Beiträgen rechnen, wenn sie freiwillig Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse sind.

Wie das neuartige Konzept in Deutschland platziert und der Vertrieb von Null an aufgebaut werden konnte:

An der Frage, wie man Maultaschen "richtig" serviert, scheiden sich die Geister. Wir mussten zum Glück nur die Frage beantworten, wie die Übernahme des elterlichen Betriebs realisiert werden kann.

Nicht nur Gründer, auch etablierte Unternehmen stehen immer wieder vor der Situation, Liquiditätsengpässe zu überbrücken.

Eine der anspruchsvolleren Aufgaben beim Businessplans ist der Blick in die Zukunft - wieviel Umsatz (und Gewinn) wird wohl in den nächsten Monaten und Jahren mit der Geschäftsidee oder dem neuen Produkt generiert?

Alle buchen nur noch online? Weit gefehlt - persönliche Beratung von Reiseexperten ist wieder sehr gefragt.

Manchmal gibt es spontane Chancen am Markt, so wie die Eröffnung eines zweiten Standorts am Flughafen. Allerdings muss es dann oft schnell gehen.

Manchmal dauert es etwas länger als geplant bis zur Kreditbewilligung - wenn beispielsweise ein Handwerker zum Zeitpunkt der Gründung seines meisterpflichtigen Betriebs (noch) keinen Meisterbrief hat. Umso erfreulicher, wenn es nach einigem Hin und Her dann doch noch klappt.

Nicht aus der Not oder einer Zwangssituation heraus, sondern bewusst zur Verwirklichung seiner eigenen Ideen und der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, hat sich ein Ingenieur zur Gründung seines eigenen Unternehmens entschieden und sich bei den Planungen und Vorbereitungen von uns unterstützen lassen - gefördert durch die Gründergutscheine des Landes Baden-Württemberg.

Energieeffizienzberater gibt es mittlerweile soviel wie Silizium im Sand am Meer ... Umso wichtiger ist es für einen neuen Berater, sich von der Masse der etablierten Dienstleister abzuheben und auf sein eigenes Produktportfolio aufmerksam zu machen

Vor einigen Tagen erhielten wir die freudige Nachricht eines Gründers "Mein Inno-Gutschein wurde bewilligt". Im Rahmen der Gründerberatung hatten wir ihn bei der Formulierung seiner Produktinnovation für den Antrag unterstützt.

Seiten