Sie sind hier

» Aktuelles » Fortsetzung des Gründercoaching Deutschland zu geänderten Konditionen ab 1. Mai 2015

06.04.2015 . Volker Langner . Fördermittel, Gründerberatung

Fortsetzung des Gründercoaching Deutschland zu geänderten Konditionen ab 1. Mai 2015

Nachdem das ursprünglich bereits in 2013 ausgelaufene Förderprogramm des „Gründercoaching Deutschland“ mehrmals nahezu unverändert verlängert wurde, hat die KfW in einer Mitteilung vom 1.4. die neu ab nächsten Monat geltenden Konditionen bekannt gegeben.

Neu ist u.a., dass neben gewerblichen und freiberuflichen Gründern nun auch gemeinnützige „Social Entrepreneure“ antragsberechtigt sind und Antragsteller nicht länger als zwei Jahre am Markt aktiv sein dürfen (bislang konnte das Gründercoaching in den ersten 5 Jahren nach Gründung des Unternehmens abgerufen werden).

Als Förderung erhalten Gründer(-innen) in den ersten beiden Jahren nach Gründung nunmehr einen Zuschuss in Höhe von 50% auf Beratungshonorare bis zur Obergrenze von EUR 4.000 zzgl. MWSt., d.h. eine Förderung im Umfang von bis zu EUR 2.000 (bislang lag die Obergrenze bei 50% von EUR 6.000, die nach unserer Erfahrung jedoch ohnehin nur in Ausnahmefällen abgerufen werden musste).

Nach wie vor kann das Gründercoaching erst nach der Unternehmensgründung beantragt werden - ob die Selbständigkeit dabei im Vollerwerb oder aber dauerhaft als Nebenerwerbs-Selbständigkeit betrieben werden soll, spielt künftig jedoch keine Rolle mehr.

Aufgaben, bei denen wir Jungunternehmer im Rahmen des Gründercoachings unterstützen können (hierzu zählen auch Nachfolger), sind beispielsweise

  • Unterstützung bei der Vorbereitung von Bankgesprächen (Wachstums- oder Erweiterungsfinanzierung)
  • Ausarbeitung oder Konkretisierung des Marketingkonzepts
  • Optimierung, Überarbeitung und Feinjustierung des Businessplans sowie die Planung und Umsetzung von Maßnahmen aus den Erfahrungen der ersten Monate der Selbständigkeit

Unternehmensberater, die für das Gründercoaching Deutschland zugelassen sind, sind in der Beraterbörse der KfW gelistet. Unsere Berater-Profile finden Sie hier:

Pressemitteilung der KfW zur Fortsetzung des Gründercoachings

Ähnliche Beiträge

  • 15.10.2020
    Die Digitalisierungsprämie Plus des Landes Baden-Württemberg kann nun beantragt werden. Unterstützt werden Digitalisierungsprojekte und Maßnahmen zur Verbesserung der IT-Sicherheit in KMU.
  • 22.07.2020
    Ab August können KMU für Investitionen in digitale Technologien und Qualifizierungsmaßnahmen bis zu 50% Fördermittel beantragen. Mehr zu den Bedingungen und Abläufen lesen Sie hier.
  • 28.05.2020
    Das Beratungsprogramm der BAFA für Corona-betroffene Unternehmen, bei dem kein Eigenanteil für die Unternehmen anfällt, wurde eingestellt.
  • 28.04.2020
    Das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg startet ab 11. Mai ein Krisenberatungsprogramm für kleine und mittlere Unternehmen, Solo-Selbständige und Freie Berufe.
  • 07.04.2020
    In einem Gast-Blogbeitrag für ein Reparatur-Onlineportal hat Andrea Schneider beschrieben, wie die dort vernetzten Handwerksunternehmen und Techniker digitale Chancen in der Corona-Krise nutzen…