Sie sind hier

» » Holzbaubetrieb gut aufgestellt

Unternehmensberatungs-Beispiel Nr. 12

Holzbaubetrieb gut aufgestellt

"Der Service Navigator ist für uns eine effiziente und pragmatische Methode zum Erkennen und Festhalten von Verbesserungspotenzialen.
Teilweise konnten die Vorschläge sofort erfolgreich umgesetzt werden."

Der Familienbetrieb mit seiner rund 20-köpfigen Mannschaft ist seit fast 100 Jahren erfolgreich im Holzbau tätig. Im Laufe der Jahrzehnte wurden neue Geschäftsfelder erschlossen und alte aufgegeben. So waren die Inhaber auch offen für Ideen zur Weiterentwicklung des Unternehmens.

Bei der Analyse mit dem Service-Navigator-Fragebogen fanden wir mehrere Ansatzpunkte für kurzfristige und mittelfristige Verbesserungen. Das Spektrum reichte hierbei von organisatorischen Änderungen über Maßnahmen im Kundenkontakt bis hin zur Positionierung am Markt.

Innerhalb von 3 Beratungstagen wurde die Situation analysiert, viele Ideen generiert und einige sogar schon umgesetzt. Unterstützt wurde die Beratung durch KMU-Fördermittel der BAFA.

Weitere Beratungsprojekte

Unternehmensberatungs-Beispiel Nr. 15

Ein mittelständisches Unternehmen, das wir seit mehreren Jahren begleiten, hat sich für 2018 vorgenommen, noch mehr Service-Erlebnis zu bieten. Wohlgemerkt um Gutes noch besser zu machen, denn bei der letzten Kundenbefragung waren schon sehr gute Ergebnisse erzielt worden.

Unternehmensberatungs-Beispiel Nr. 14

Das Planungsbüro kam mit einer Festplatte voller Daten auf uns zu: Marketingaktionen aus der Vergangenheit, erstellte Strategiepapiere, angefangene Konzepte usw. Der Wunsch: Ordnung ins Marketing bringen, sowohl was die Vorgehensweise angeht, als auch die Strukturierung.

Unternehmensberatungs-Beispiel Nr. 13

Als wir "Fridi" kennenlernten, hatten sie gerade den 1. Platz beim Elevator Pitch auf der Gründermesse Neckar-Alb erreicht. Wenig später folgte der 3. Platz beim Gründerpreis Baden-Württemberg.

Wir freuten uns, die Vorbereitungen für das tolle Projekt "Unverpackt Laden in Reutlingen" mit Tipps zu Fördermitteln und Marketing unterstützen zu können.

Unternehmensberatungs-Beispiel Nr. 11

Die Webagentur hatte als Ergänzung zum bisherigen Portfolio neue Produkte entwickelt. Allerdings war noch unklar, welche Bausteine in welchem Paket enthalten sind, die Zielgruppen waren etwas diffus und die Vermarktung noch nicht ausgearbeitet. Auch war das Unternehmen an externem Feedback zu den neuen Ideen interessiert. Deshalb luden sie uns zu einem Workshop ein.

Unternehmensberatungs-Beispiel Nr. 10

Im Tagesgeschäft fehlt oft die Zeit, intensiv über das eigene Unternehmen nachzudenken. So ging es auch dem 10-köpfigen Malerbetrieb, der durchaus erfolgreich unterwegs war und gerne neue Wege ausprobieren wollte. Wir schlugen das innovative Instrument "Service Navigator" vor, das vom Institut für Technik der Betriebsführung itb, Fraunhofer IAO und Uni Duisburg entwickelt wurde.

Unternehmensberatungs-Beispiel Nr. 9

Die Bank forderte vom Orthopädie-Schuhmacher und Gesundheitsmanager einen ausführlichen Businessplan, als dieser um Finanzierung seines Innovationsvorhabens bat. So kam der Unternehmer zu uns, um seine Idee des automatisierten 3D-Drucks von Schuheinlagen aufzuarbeiten.

Unternehmensberatungs-Beispiel Nr. 8

Die zwei Ingenieure kamen über das KfW-Gründercoaching zu uns mit dem Wunsch, das Marketingkonzept für ihre kürzlich gegründete Firma zu ergänzen bzw. neue Ideen zur Kundengewinnung zu erhalten.

Unternehmensberatungs-Beispiel Nr. 7

Wachstum im zersplitterten und relativ reifen Übersetzungsmarkt ist nur durch eine neue Herangehensweise möglich, dessen war sich unser Kunde sicher. So trat er an uns heran mit der Bitte, die Stärke seiner Marke und die aktuelle Positionierung auf Weiterentwicklungs- möglichkeiten zu untersuchen.

Unternehmensberatungs-Beispiel Nr. 6

Zu Beginn gab es mehrere Internetplattformen mit einer neuartigen Geschäftsidee, weitere Plattformen waren geplant. Auch das Marketingkonzept und die Gestaltung der einzelnen Internetseiten sollten einen gemeinsamen roten Faden erhalten.

Unternehmensberatungs-Beispiel Nr. 5

Den Leiter einer regionalen Seniorenheim-Gruppe störte es schon seit längerem, dass in unserer Gesellschaft überwiegend die Jugendkultur gepflegt und Alter vorwiegend mit Gebrechlichkeit und Krankheiten assoziiert wird. Denn er und seine Mitarbeiter haben in ihrem Haus die Erfahrung gemacht, dass das Betagtsein ganz eigene Qualitäten, besondere Freuden und vor allem persönliche Geschichten und reiche Erfahrungen mit sich bringt.