Sie sind hier

» » Beratungsförderung für kleine und mittlere Unternehmen ("Förderung unternehmerischen Know-Hows")

Beratungsförderung für kleine und mittlere Unternehmen ("Förderung unternehmerischen Know-Hows")

Die "Förderung unternehmerischen Know-Hows" besteht aus einem Zuschuss zu den von einem Unternehmensberater in Rechnung gestellten Beratungskosten. Beantragen können diese Förderung kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) mit Sitz in Deutschland ab dem ersten Tag nach Gründung.

Gefördert werden

  • Allgemeine Beratungen (zu allen wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung)
  • Spezielle Beratungen (z.B. für Unternehmen, die von Frauen geführt werden; zur Fachkräftegewinnung und –sicherung; zur Gleichstellung und besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf; zur alternsgerechten Gestaltung der Arbeit oder zur Nachhaltigkeit und zum Umweltschutz).

Die maximale Förderung für sog. "Bestandsunternehmen", die älter als 2 Jahre sind, auf 50% von maximal EUR 3.000 Beratungshonorar.

Jungunternehmer(-innen) in den ersten 2 Jahren nach Gründung können hier ebenfalls eine 50%ige Förderung erhalten, allerdings auf eine höhere Obergrenze von EUR 4.000. Unternehmen in wirtschaftlichen Schwierigkeiten können eine 90%ige Förderung auf eine Unternehmenssicherungsberatung erhalten.

 

Das Programm „Förderung unternehmerischen Know-hows" fasst seit 2016 mehrere bislang separat geführten Programme der KfW („Gründercoaching Deutschland", „Turn-Around-Beratung" und „Runder Tisch") und der BaFa („Förderung unternehmerischen Know-hows durch Unternehmensberatung") zusammen.

 

Weitere Informationen zum Programm auf der Seite des BaFa (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle)

Weitere Förderprogramme für Gründer, Startups und KMU

Um die Digitalisierung voranzutreiben, hat die L-Bank ein neues Förderinstrument geschaffen für kleine und mittlere Unternehmen bis 100 Mitarbeiter: die Digitalisierungsprämie.

Im Förderprogramm go-digital werden kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Handwerksbetriebe dabei unterstützt, ihre Geschäftsprozesse mithilfe digitaler Lösungen zu optimieren. Gefördert werden Leistungen von bis zu 30 Tagen mit einem Zuschuss von 50%.

Als Netzwerkberater des RKW unterstützen wir Sie bei der Planung und Realisierung Ihres Gründungsvorhabens im Rahmen der RKW Exi-Gründungs-Gutscheine.

Handwerker unterstützen wir bei Planung und Realisierung Ihres Gründungsvorhabens im Rahmen der Exi-Gutscheine als Netzwerkberater der BWHM.

Kleine und mittlere Unternehmen können vom Land Baden-Württemberg eine finanzielle Förderung für die Planung, Entwicklung und Umsetzung neuer Produkte oder Dienstleistungen bzw. für deren qualitative Verbesserung erhalten.

Der Innovationsgutschein Hightech Digital bezuschusst umsetzungsorientierte Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten im Rahmen der Realisierung anspruchsvoller digitaler Produkte und Dienstleistungen beispielsweise aus den Bereichen

Der Innovationsgutschein Hightech Mobilität unterstützt umsetzungsorientierte Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten im Rahmen der Realisierung nachhaltiger Produkte und Dienstleistungen zukünftiger Mobilität, die beispielsweise die folgenden Themenbereiche abdecken: 

Der "Innovationsgutschein Hightech Startup" fördert umsetzungsorientierte Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten im Rahmen eines innovativen Vorhabens in einem der Schwerpunktfelder

bis zu 15 geförderte Beratungstage p.a. innerhalb der thematischen Schwerpunkte Innovation, Unternehmensübergabe, Energieeffizienz u.a. Themen; EUR 400 Zuschuss pro Beratungstag

Geförderte Beratung für Handwerksbetriebe in den Themenfeldern "Strategie" und "Personal" mit bis zu 65% Zuschuss

Zuschuss in Höhe von 50% auf Beratungshonorare zu wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung.

Zuschuss in Höhe von 90% auf Unternehmenssicherungsberatungen für Firmen in wirtschaftlichen Schwierigkeiten

Zur Prüfung und Vorbereitung von Kooperationen werden im Rahmen der "Kooperationsberatung" bis zu 6 Beratungstage pro Jahr bezuschusst.

Bezuschussung von bis zu 6 geförderten Beratungstagen p.a. zur Erschließung von Auslandsmärkten oder Exportkooperationen

Das Programm der "Kurzberatung" kann zur Beantwortung betriebswirtschaftlicher Fragestellungen aller Art für max. 2 Tage pro Jahr genutzt werden.