Sie sind hier

» Aktuelles » IFB Gründergutschein . Beratungsförderung für Existenzgründungen von Freiberuflern

23.11.2014 . Andrea Schneider . Gründerberatung, Businessplan, Fördermittel

IFB Gründergutschein . Beratungsförderung für Existenzgründungen von Freiberuflern

Update Januar 2015: IFB-Programm wird in 2015 in Baden-Württemberg nicht fortgeführt, andere Exi-Gutscheine sind jedoch auch für Freiberufler offen.

Nach der Akkreditierung unserer Berater Volker Langner und Andrea Schneider durch das Institut für Freie Berufe (IFB) können wir speziell für Existenzgründungen in freien Berufen die geförderte Unterstützung bei der Erstellung des Businessplans und der Vorbereitung des Gründungs- oder Nachfolge-Vorhabens durch die Exi-Gründungsgutscheine des IFB anbieten.

Gründer, die eine freiberufliche Tätigkeit im Vollerwerb in Baden-Württemberg planen (sei es als Neugründung oder als Übernahme / Nachfolge, beispielsweise einer bestehenden Praxis), können die attraktiven Konditionen des EXI-Gründungs-Gutscheins für freiberufliche Neugründungen und Unternehmensübernahmen nutzen.

Zu den Freiberuflern zählen zunächst die im Einkommensteuergesetz aufgeführten sog. "Katalogberufe" wie bspw. Ärzte, Heilpraktiker, Physiotherapeuten, Rechtsanwälte, Steuerberater, beratende Volks- und Betriebswirte, Ingenieure, Journalisten, Dolmetscher, oder auch die im Gesetz über Partnerschaftsgesellschaften genannten Berufsbilder Diplom-Psychologen, Heilmasseure, Hebammen und hauptberuflich Sachverständige.

Neben diesen Katalogberufen gibt es noch einige weitere Tätigkeiten, für die die Zuordnung "Freiberufler" oder "Gewerbetreibender" letztlich das Finanzamt trifft, insbesondere wenn die selbständige Tätigkeit Merkmale aus beiden Bereichen aufweist (wenn die geistige schöpferische Tätigkeit im Vordergrund steht, wird i.d.R. von einer freiberuflichen Tätigkeit ausgegangen).

Ähnliche Beiträge